Bart-Trimmen 1×1: Nackenlinie stylen

Dieser kurze Artikel dreht sich um die Konturen beim Bart-Trimmen! Denn auch als Bart-Träger hat man Gründe, auf ein gepflegtes Aussehen zu achten: beispielsweise, weil man das von dir auf der Arbeit erwartet oder du einfach einen gepflegten Look dem Neandertaler-Style vorziehst.

Was auch immer der Grund ist… beim Bart-Trimmen ist die Nackenlinie der erste Schritt in Richtung „sauberer Bart“. Ist die Nackenlinie nicht klar erkennbar, dann besitzt dein Bart keinerlei Definition und gerade diese ist für einen „gepflegten“ Look verantwortlich!

Was ist die Nackenlinie und wie verläuft sie beim Bart-Trimmen?

Deine Nackenlinie ist einfach eine untere Abgrenzung von deinem Bart. Barthaare wachsen von den oberen Wangenknochen bis zur Kehlkopfunterseite, bei manchen Männern sogar fast bis auf das Schlüsselbein.

Beim Kürzen deines Bartes solltest du darauf achten, dass du alle Haare in Höhe deines Kehlkopfes und darunter entfernst. Wenn du das nicht machst, geht der Bart unter dem Kiefer in den vom Hals über. Deinem Bart fehlt es dann an Definition – er sieht ausgefranst aus und es entsteht schnell der Eindruck, als würdest du ihn gar nicht trimmen. Die Rasurlinie nennt sich Nackenlinie. Sie verläuft direkt über dem Kehlkopf entweder gerade oder leicht oval von links nach rechts. Die Nackenlinie begrenzt deinen Bart, sodass er nicht auf dem Hals, sondern nur auf den Wangen und dem Unterkiefer wächst.

Wie die Nackenlinie in etwa verläuft, das siehst du hier:

20160816_104649_edited

In zwei Schritten zum perfekten Bart

Das Schneiden der Nackenlinie ist kinderleicht. Entferne dazu beim nächsten Bart-Trimmen mit deinem Trimmer einfach alle Haare in Höhe des Kehlkopfes, in etwa dort, wo dein Hals in deinen Kopf übergeht.

Wenn du zum ersten Mal deine Nackenlinie trimmst, wundere dich nicht: Ja, die rasierte Fläche ist relativ groß!

Achte jedoch darauf, dass du den Unterkiefer größtenteils unberührt lässt. Viele Männer machen den Fehler, dass sie die Nackenlinie auf dem Kieferknochen oder knapp darunter enden lassen. Das sorgt aber dafür, dass die durch das Bart-Trimmen entstandene Linie beim Sprechen nach oben auf die Wange rutscht (Kannst du gerne mal ausprobieren: Mach‘ mal „Aaaaah!“ und schau‘ dabei in den Spiegel. Die Nackenlinie sollte nicht zu sehen sein!)

Du kannst die Linie gerne zu den Ohren hin abrunden, sollte dir danach sein. Ich persönlich habe den geraden Verlauf lieber.

20160816_105649_edited

Wenn du die grobe Arbeit mit dem Trimmer erledigt hast, rasierst du die entsprechende Stelle am besten noch mit einer klassischen Nassrasur, damit auch die restlichen Stoppeln von der Bildfläche verschwinden.

In Kurzfassung: Trimmen, Rasieren, After-Shave-Balsam drauf – fertig!

Achte darauf, dass du die Nackenlinie ein bis zwei Mal pro Woche nachziehst. So kannst du guten Gewissens gepflegt und ordentlich durch den Alltag gehen 🙂

Falls dir dieser Artikel gefallen hat und du mehr zum Thema Bärte wissen möchtest, trage dich doch in den Barthelden-Newsletter ein! Fragen kannst du gerne unten in die Kommentare schreiben 😉 

Von | 2017-03-08T00:15:35+00:00 18. August 2016|Bart-Trimmen|0 Kommentare

About the Author:

Ich bin Kai, YouTuber und stolzer Bartträger seit ich 22 bin!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen